Kreditrechner

Online Kredit berechnen

Kredit für Arbeitslose

Auf der Suche nach einem Kredit, stößt der Interessierte auch auf solche Angebote, wie den Kredit für Arbeitslose. Kredite für Arbeitslose sind in der Regel jedoch nicht ohne weiteres möglich. Denn ein Kredit für Arbeitslose wird von den Banken nicht gewährt. Arbeitslose müssen immer einen guten Bürgen mitbringen, damit ihr Kreditantrag bearbeitet wird. Daher sind solche Angebote im Internet, oder in den Printmedien, unseriös. Die Anbieter eines Kredites für Arbeitslose machen den Arbeitslosen Hoffnungen, die dann spätestens bei der Antragsbearbeitung enttäuscht werden.

Wer arbeitslos ist, verfügt zwar über ein Einkommen – das Arbeitslosengeld – dieses zählt aber nicht zu den pfändbaren Einkünften, sodass eine Bank im Ernstfall nicht auf das Arbeitslosengeld zurückgreifen kann. Dadurch sind die Banken bestrebt, einen Kredit für Arbeitslose, ähnlich wie bei dem sogenannten Hausfrauenkredit, immer durch den Mitantrag des berufstätigen Ehepartners abzusichern. Nur das Arbeitseinkommen ist in diesem Fall eine pfändbare Größe.

Ist also ein Ehepaar Kreditantragsteller, dann spielt es – wenn einer der Beiden gut verdient – keine Rolle, wenn der andere Partner arbeitslos ist. Im Gegenteil, denn daraus kann für die Zukunft geschlossen werden, dass der Arbeitslose während der Laufzeit wieder Arbeit findet, zumal sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt deutlich entspannt hat. Jedem Arbeitslosen ist anzuraten, einen Kreditantrag alleine erst gar nicht zu stellen, damit ihm die Enttäuschung über die Ablehnung seines Kreditantrages erspart bleibt.