Kreditrechner

Online Kredit berechnen

Kreditsicherheit Bürgschaft

Die meisten Darlehen müssen seitens des Kunden in bestimmter Form abgesichert werden. Eine Ausnahme bietet hier lediglich der Dispositionskredit, der nur aufgrund eines regelmäßigen Einkommens vergeben wird. Zur Besicherung aller weiteren Kreditarten stehen dem Kreditnehmer verschiedene Sicherheiten zur Verfügung.

Eine universell einsetzbare Kreditsicherheit ist die Bürgschaft. Bei der Bürgschaft handelt es sich um eine sogenannte Personensicherheit und keine materielle Sicherheit wie z.B. bei der Grundschuld.

Eine Bürgschaft bedeutet, dass eine andere Person als der Kreditnehmer, nämlich der Bürge, im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers die weitere Zahlung der Darlehensraten anstelle des Kreditnehmers übernehmen muss. Da man also als Bürge im schlimmsten Falle die gesamten Darlehensschulden des Kreditnehmers begleichen muss, sollte die Übernahme einer Bürgschaft gut überlegt sein.

Zumeist handelt es sich bei den Bürgen um Verwandte oder Freunde des Kreditnehmers, da man nur in den seltensten Fälle für einen Fremden eine Bürgschaft übernehmen würde.

Aber auch die Bank ist recht wählerisch, was den eventuellen Bürgen angeht. Für das Kreditinstitut macht die Annahme des Bürgen nur dann Sinn, wenn dieser eine einwandfreie Bonität nachweisen kann und daher voraussichtlich im Fall der Fälle auch in der Lage sein wird, die Darlehensschulden anstelle des Kreditnehmers zu begleichen.

Hierzu verpflichtet sich der Bürge im Bürgschaftsvertrag, der zwischen ihm, der Bank und dem Kreditnehmer geschlossen wird.