Kreditrechner

Online Kredit berechnen

Kauf auf Raten

Viele Verbraucher neigen dazu, die Angebote des Versandhandels, insbesondere der Kataloganbieter, anzunehmen und Waren zu bestellen, die dann in angeblich bequemen Teilzahlungsraten beglichen werden können. Das erscheint angenehm, können doch dadurch Wünsche erfüllt werden, für die eigentlich kein finanzieller Spielraum vorhanden ist. Kaum ein Verbraucher achtet darauf, wie viel allein an Zinsen für die Ratenzahlung aufzubringen sind. Angebotene Schnäppchen werden teurer, wenn die Versandkosten und die Kreditkosten hinzugerechnet werden.

Statistisch gesehen finden in dieser Branche die meisten Ratenkäufe statt, was bei den Verbrauchern aber oftmals dazu führt, dass sie sich letzten Endes völlig verschulden. Gerade Konsumenten, die wirtschaftlich schlecht gestellt sind, nutzen diese Angebote, da in der Regel für diese Kredite keine Einkommensnachweise vorgelegt werden müssen. Doch ganz schnell ist es möglich, plötzlich 5.000 Euro oder mehr bei verschiedenen Versandhändlern an offenen Verbindlichkeiten zu haben.

Monatlich sind es immer kleine Beträge, die aber in der Gesamtsumme zu einem Posten anwachsen können, der gar nicht aufzubringen ist. Viele Versandhändler sehen das gelassen, da die Ware bis zur vollständigen Bezahlung immer Eigentum des Händlers bleibt. Viele Schuldner in den Schuldnerberatungen berichten, dass ihre Verschuldung mit Handyverträgen und Ratenkauf beim Versandhandel begonnen hat. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass beim Einkauf im Versandhandel mehr Besonnenheit angebracht ist. Insbesondere wenn es um den Kauf auf Raten geht, denn dieser kann extrem teuer werden.