Kreditrechner

Online Kredit berechnen

Verschlechterung der Kreditwürdigkeit

Durch fehlerhaftes Verhalten des Kreditberaters kann sich die Kreditwürdigkeit von Privatkunden verschlechtern, ohne dass sich die finanzielle oder wirtschaftliche Lage tatsächlich nachteilig verändert hat. Dies wurde durch Untersuchungen der Zeitschrift Stiftung Warentest belegt.

Im Rahmen des Beratungsgesprächs stellt der Kreditberater mit Hilfe eines Computersystems eine Anfrage bei der Schufa. Um nachzuweisen, dass ein berechtigtes Interesse daran besteht, die gespeicherten Daten einzusehen, muss ein Grund für die Schufa Anfrage angegeben werden. Hierzu stehen verschiedene Merkmalen zur Auswahl. Es ist wichtig, das richtige Merkmal zu wählen, da der Schufa ansonsten unstimmige Informationen vermittelt werden. Wenn sich der Kunde nur unverbindlich nach den Konditionen erkundigen möchte, ist das richtige Merkmal „Anfrage Kreditkonditionen“. Wird stattdessen, wie es laut Stiftung Warentest häufig passiert ist, das Merkmal „Anfrage Kredit“ gewählt, hat es für die Schufa den Anschein, als würde der Kunde den Kredit tatsächlich aufnehmen wollen.

Wenn der Schufa dann nicht zeitnah die Meldung über den Vertragsabschluss übermittelt wird, schließt die Schufa daraus, dass die Bank den Kreditwunsch des Kunden auf Grund mangelnder Bonität abgelehnt hat. Infolgedessen verschlechtert sich der Schufa Score, der auf den kundenspezifischen Daten basiert, und der Kunde erscheint weniger kreditwürdig. Um solche Fehler zu vermeiden ist es sinnvoll, den Berater rechtzeitig auf die Verwendung des korrekten Anfragemerkmals hinzuweisen. Hat sich die Schufa durch Kreditanfragen bereits verschlechtert, kann dies nachträglich korrigiert werden.