Kreditrechner

Online Kredit berechnen

Kreditzusammenfassung

Der Begriff Kreditzusammenfassung drückt nichts anderes aus als eine Umschuldung. Es hört sich aber im Allgemeinen besser an, weil das Wort „Schulden“ bei den meisten Menschen negative Assoziationen verursacht.

Eine Zusammenfassung bestehender Kredite ist immer dann sinnvoll, wenn die monatlichen Ratenbelastungen auf Dauer zu hoch werden. Das passiert häufig, wenn Verbraucher mehrere Kreditverpflichtungen aufgenommen haben, die für sich alleine betrachtet kein Problem darstellen, aber in der Summe zu einer ziemlich hohen Belastung im Monat führen können. Besonders dann, wenn sich die Einkommensverhältnisse der Kreditnehmer ins Negative entwickeln.

Bevor Kreditnehmer ihren Verpflichtungen nicht mehr vollständig nachkommen können, besteht die Möglichkeit, bestehende Kredite in einem neuen „Gesamtkredit“ mit langer Laufzeit zusammenzufassen. Die lange Laufzeit ermöglicht eine niedrige Rate und es wird darüber hinaus auch nur noch ein Betrag abgebucht, der fest einzuplanen ist. Mit dem neuen Kredit werden alle bestehenden Verpflichtungen abgelöst, das heißt, es fließt nicht wirklich Geld. Viele Banken übernehmen mit entsprechender Ablösevollmacht alle Formalitäten, die im Zusammenhang mit der Kreditablösung stehen. Auch Dispositionskredite lassen sich auf diese Art und Weise ausgleichen.

Neben der günstigen Rate haben die Kreditnehmer auch den Vorteil, dass sie einen deutlich besseren Überblick über ihre fixen Kosten gewinnen und so die Finanzen besser unter Kontrolle haben – ein wirksames Mittel, um der drohenden Überschuldung aus dem Weg zu gehen.