Kreditrechner

Online Kredit berechnen

Online Eilkredit

Der Begriff Eilkredit bezeichnet einen Kredit, der besonders schnell benötigt wird, beispielsweise für kurzfristige Investitionen, wie der Reparatur des für die Arbeit benötigten Fahrzeuges. Der Eilkredit ist jedoch, genau wie andere Kreditformen auch, an bestimmte Auflagen gebunden und wird in der Regel nur nach Schufa-Auskunft vergeben. Einige Kreditinstitute setzen dies jedoch nicht zwingend voraus, da Eilkredite, wie der Name schon sagt, besonders schnell zur Verfügung stehen müssen.

Eine ausführliche Beratung findet vor der Vergabe von Eilkrediten normalerweise nicht statt. Dies stellt mitunter eine gefährliche Situation dar, da die finanzielle Situation des Kreditnehmers gewöhnlich an die Raten anzupassen sind, um eine Überschuldung bzw. eine Privatinsolvenz zu verhindern. Besonders wichtig ist, dass der Kreditnehmer die Seriosität des Kreditinstitutes überprüft, da gerade in diesem Bereich der Kreditvergabe mit unfairen Methoden gearbeitet wird.

Für die Erteilung eines Eilkredites muss der Kreditnehmer selbstverständlich 18 Jahres alt sein und ein bestimmtes monatliches Einkommen aufweisen. Die Kreditsumme belaufen sich beim Eilkredit von ca. 500 Euro angefangen auf bis zu 5-stellige Eurobeträge. Die Vergabe von Eilkrediten kann sowohl durch regionale Banken, als auch durch Internetanbieter erfolgen, wobei diese zumeist einen relativ niedrigen Zinssatz haben, da hohe Kosten bei letztgenannten – verursacht durch Gebäudemiete bzw. -pflege und unbenötigtes Personal – wegfallen.

Der Kreditnehmer sollte sich auf jeden Fall Informationen zu dem von ihm gewählten Eilkredit online beschaffen, da ansonsten eine Überschuldung bzw. Privatinsolvenz relativ schnell eintreten könnte. Darüber hinaus gilt auch bei Eilkrediten der grundsätzliche Hinweis, vor dem Kreditabschluss einen Kreditvergleich durchzuführen.